Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

17 July 2013 20:59:06 | Tags: basic configuration  client 

In einem Kundenprojekt bin ich gefragt worden, wie sich eigentlich mehrere Sprachen für die Rechtschreibprüfung einstellen lassen. Das Besondere hieran (meine Kunden verwenden meistens die Standard Configuration): Es soll in der Basic Configuration funktionieren. Also schnell die Grundlagen zusammengetragen.

Welche Sprachen kennt der Client und wie füge ich welche hinzu?

Prinzipiell ist das recht einfach: "File" : "Preferences" : "User preferences" und dort dann "International" : "Spell Check". Dort sind dann die Dictionaries aufgeführt, die der installierte Client mitbringt. Wenn nun eine Sprache fehlt - ich verwende hier den Englischen Client und will Deutsch mit Schlagobers nachinstallieren - dann geht das per "Install Dictionary...".

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Das öffnet eine Liste mit den theoretisch installierbaren Sprachen.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Nun allerdings wird es hakelig, weil dazu dic-Dateien notwendig sind, die man sich zunächst einmal besorgen muss. Es gibt per Passport Advantage MUI Installationen, in denen mehrere Sprachen in Gruppen zusammengefasst sind. Wenn das nicht schon vorhanden ist, kann das Herunterladen eine Weile dauern. Einfacher ist es da, wenn der Client in der Zielsprache bereits vorhanden ist. Da kann man sich einfach die benötigten dic-Dateien aus dem Installationsarchiv des Clients herausholen, wie ich es hier gemacht habe.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Nun wird auch Deutsch mit Schlagobers in der Liste angezeigt. Allerdings ohne Häkchen - dieses bedeutet, dass die Sprache für jeden Text zur Pr üfung der Rechtschreibung verwendet wird, der nicht explizit als in einer anderen Sprache geschrieben markiert wurde. Das muss von Hand gemacht werden, es gibt keine Heuristik des Notes Clients oder irgendeine Hilfestellung.


Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Normalerweise ist Text "untagged". Dann wird die als Default markierte Sprache zur Prüfung verwendet.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Es gibt nun die Möglichkeit, markiertem Text eine andere Sprache zuzuweisen. Diese bleibt auch bei einem Zeilenumbruch erhalten.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Allerdings ist das etwas hakelig und nicht immer so. Es kann sein, dass ans Zeilenende geklickt, dieses und aller weiterer Text wieder "Untagged" eingestellt ist. Wenn man den Cursor jedoch mit den Pfeiltasten dorthin bewegt, die Sprache des Absatzes bleibt. Ganz unangenehm wird es, wenn mehrere Sprachen in einem Absatz stehen und das rückgängig gemacht werden soll. Dann kann es passieren, dass beim durchwandern mit dem Cursor die Sprache hin-und-her springt und zwischen den Buchstaben eine Spracheinstellung stehenbleibt. Wenn nun alles markiert wird, lässt sich gar nichts mehr einstellen und die Spracheinstellung in den Eigenschaften des Textes sind ausgegraut.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Also lieber die Finger davon und es einfach belassen.

Rechtschreibung prüfen


Wenn es klappt und die Rechtschreibprüfung mögliche Fehler findet, dann werden unbekannte Worte angemahnt.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Dort besteht dann die Möglichkeit, die Sprache für die weitere Prüfung zu ändern.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration

Wenn dann noch Text in einer Sprache markiert war, für die kein Dictionary installiert wurde, dann wird das am Ende der Rechtschreibprüfung angemerkt.

Image:Rechschreibprüfung in Lotus Notes Basic Configuration
Comments [0]